Rennbericht vom Singapur GP

Antworten
Benutzeravatar
Tina
Administrator
Beiträge: 600
Registriert: Sa 1. Dez 2018, 12:26

Rennbericht vom Singapur GP

Beitrag von Tina » So 22. Sep 2019, 17:35

Sebastian Vettel ist zurück
Bild

Der Start:
Vorne kommen alle gut weg, es gibt keine Positionsverschiebungen. Vettel macht Hamilton auf der Geraden Druck, doch für ein Überholmanöver reicht es nicht. An der Spitze bleibt alles unverändert.

Dahinter geraten Nico Hülkenberg und Carlos Sainz aneinander. Hülkenberg wittert in Kurve vier eine Chance, die es nicht gibt. Der Renault-Pilot trifft den McLaren und beschädigt dabei beide Autos, den orangenen Renner trifft es härter.

Das gesamte Feld bleibt durch Leclercs Schleichfahrt eng zusammen. Auch hinter den Top-Teams öffnet sich keine Lücke. Das ist durchaus beabsichtigt, damit Mercedes Ferrari nicht undercutten kann. Denn bei einem Boxenstopp würde Hamilton mitten im Verkehr rauskommen.

Als sich im Mittelfeld eine kleine Lücke auftut, holt Ferrari Vettel in Runde 20 an die Box. Hinter ihm biegt Max Verstappen ein. Von nun an herrscht Hochbetrieb in der Boxengasse. Eine Runde später kommt auch Charles Leclerc zum Reifenwechsel und holt sich wie Vettel und Verstappen die harten Reifen ab.

Doch die eine Runde, die Leclerc länger draußen blieb, wird ihm zum Verhängnis. Vettel, zuvor auf Rang drei hinter Hamilton, geht nach einer schnellen Outlap an Leclerc vorbei. Auf den frischen Hards fahren die Ferrari-Piloten nun 3,5 Sekunden schneller als zuvor - schließlich entfacht nun ein Fernduell gegen die Mercedes. Das Weltmeisterteam holt Valtteri Bottas in Runde 23 zum Stopp. Auch für ihn gibt es die harten Reifen. Hamilton muss vorne an der Spitze weiter warten.

Die erste Safety-Car-Phase:
In Runde 36 verliert Vettel seinen gesamten Vorsprung auf einen Schlag. Weil George Russell nach einer Kollision mit Romain Grosjean auf der Strecke stehen bleibt.

Die zweite Safety-Car-Phase:
Vettel kontrolliert den Restart in Runde 40 perfekt und trickst die Konkurrenz aus. Für eine weitere Safety-Car-Phase sorgt aber Sergio Perez, der seinen Racing Point in Runde 44 aufgrund eines technischen Defekts mitten auf der Strecke abstellt.

Die dritte Safety-Car-Phase:
Nach einem weiteren ruhigen Restart (Runde 47) an der Spitze kollidieren im Mittelfeld Daniil Kvyat und Kimi Räikkönen. Der Russe liegt vor Kurve eins deutlich hinter dem Finnen und sticht völlig übermotiviert innen rein. Bei der Berührung bricht Räikkönens Radaufhängung, in Runde 51 rückt Bernd Mayländer deshalb erneut aus.

Vettel kontrolliert auch den dritten Restart in Runde 53. Von da fährt der viermalige Formel-1-Weltmeister ungefährdet dem Sieg entgegen. ...
Q. u. weiteres auf motorsport

Bild
Bild

angaben ohne gewähr !
Huhu,
habt Ihr auch noch Beiträge die hier im Forum rein können,
dann seid doch so lieb und schreibt diese mit hier rein...


lieben gruß tina

Bild

Antworten