Rennbericht vom Sotschi GP

Antworten
Benutzeravatar
Tina
Administrator
Beiträge: 600
Registriert: Sa 1. Dez 2018, 12:26

Rennbericht vom Sotschi GP

Beitrag von Tina » So 29. Sep 2019, 17:01

Lewis Hamilton
Bild
gewinnt in Sotschi vor Valtteri Bottas und Charles Leclerc.

Leclerc kam beim Erlöschen der Ampel am besten weg, doch Vettel nutzte den doppelten Windschatten und kassierte erst Hamilton und dann den Teamkollegen beim Run auf die zweiten Kurve. Einen noch besseren Start erwischte Sainz. Der Spanier ging schon beim Beschleunigen an Bottas vorbei und lag zunächst sogar vor Hamilton, bis der Weltmeister sich die dritte Position auf der Bremse wieder zurückholte.

Weiter hinten legte Räikkönen einen Frühstart hin, für den er eine Durchfahrtsstrafe erhielt. Bis auf ein paar enge Szenen ging am Start alles gut. In Kurve vier kollidierten jedoch Ricciardo, Grosjean und Giovinazzi. Letzterer hatte Ricciardo berührt und eine Kettenreaktion ausgelöst. Die Rennleitung rief das Safety Car auf den Plan. Für Grosjean war das Rennen gelaufen, Ricciardo und Giovinazzi mussten zur Reparatur an die Box.

Vettel widersetzte sich den Anweisung von dem Komandostand Leclerc vorbei zulassen und blieb vorne. Ferrari reagierte deeskalierend auf die Diskussionen am Funk und ließ das Rennen weiterlaufen. Vettel baute seinen Vorsprung in der Folge sukzessive aus. In Runde 15 lag er dreieinhalb Sekunden vor Leclerc. Mercedes konnte die Pace der Ferrari-Piloten nicht mitgehen. Hamilton und Bottas lagen sieben respektive 14 Sekunden hinter dem Führenden.

Hinter der Spitze bahnte sich der vom Platz neun gestartete Verstappen den Weg durchs Feld. In Runde 17 ging er an Sainz vorbei und übernahm die fünfte Position. Leclerc bekam derweil die Freigabe von seinem Chefingenieur, die Pace anzuziehen. Er lag zu diesem Zeitpunkt vier Sekunden hinter Vettel.

in der 25. Runde kam Vettel zum Stopp. Auch er wechselte von Soft auf Medium, der Wechsel dauerte mit 3,0 Sekunden etwas länger als bei Leclerc. Durch drei schnellste Rennrunden in Folge ging Leclerc durch diese Strategie am Teamkollegen vorbei. Wenige Kurven später war das Rennen für Vettel beendet. In Kurve 14 musste er seinen Ferrari mit einem Defekt am Hybridsystem abstellen.

Hamilton hatte beim Restart alles im Griff, Leclerc war hingegen nah an Bottas dran. Für eine Attacke reichte es bei der ersten Anfahrt auf Kurve zwei jedoch nicht. Die Pace an der Spitze gab zunächst Hamilton vor, der den Vorsprung auf Bottas sogleich auf über eine Sekunde ausbaute.

In Runde 35 wurde das DRS freigegeben, Leclerc tat sich jedoch schwer eine Attacke auf Bottas zu reiten. Einen Umlauf später rutschte er aus dem DRS-Fenster. Hamilton lag derweil über drei Sekunden vor dem Stallgefährten. Leclerc verschoss sein Pulver auf dem weichen Reifen und kam nicht mehr in die Position für einen Angriff. Hamilton sicherte sich nach 53 Runden vor Bottas und Leclerc den Sieg. ...
Q. u. weiteres auf motorsport

Bild
Bild

angaben ohne gewähr !
Huhu,
habt Ihr auch noch Beiträge die hier im Forum rein können,
dann seid doch so lieb und schreibt diese mit hier rein...


lieben gruß tina

Bild

Antworten